Trinkst du dich dick oder schlank?

Bei den sommerlichen Temperaturen muss ich dir über dieses Thema etwas schreiben. Denn viele meiner Kunden sagen mir immer: „Ich trinke viel Wasser.“  AHA, und wieviel ist viel? Ist ja wie alles im Leben eine Sache der Betrachtung. „1 – 2 Liter…“ Äh, was denn jetzt? 1 Liter? Oder 2 Liter? Und welches Wasser? „Das Wellness-Wasser mit Zitrone“

Um es kurz zu machen, Wasser ist das beste, was wir unseren Körper zum Trinken geben können, und es sollten ca. 1 Liter pro 25 kg Körpergewicht sein und es sollte über den Tag verteilt sein. Bei Sport übrigens mehr trinken.

Warum kann ich mich dick trinken? Eistees, Apfelschorle, Alkoholfreie Radler, Softdrinks, alles was nur wir trinken, aber niemals unseren Pflanzen geben würden, oder?

Und warum kann ich mich schlank trinken? Weil Wasser der natürlichste Stoffwechsel-Booster ist, den es gibt. Wasser transportiert die Nährstoffe in die Zellen und Wasser transportiert die „Überbleibsel“ von unserem Essen wieder raus. Kennst du Verstopfung? Oder Kopfschmerzen? Meist eine Begleiterscheinung bei zu wenig Wasserkonsum.

Meine Erfahrung ist, die meisten trinken nicht genug. Oft höre ich: „Oh, das Wasser geht gar nicht an mich ran. Ich kann das nicht (heißt übrigens übersetzt, ich will es nicht versuchen) ich schaffe es nicht…. und so weiter und so fort.

Hier hast du 3 Tipps, wie es leichter ist, Wasser zu trinken.

1. Nicht erst Trinken, wenn du durstig ist

Du kannst dich durstig trinken. Lerne zu trinken, bevor du schon durstig wirst. Und du wirst immer durstiger. Klingt komisch? Ja, ist aber so. Probiere es aus.

2. Hab immer Wasser griffbereit

Immer Wasser in der Tasche, Rucksack, egal ob das nun das Wasser aus dem Wasserhahn abgefüllt ist oder du hast einfach Wasserflaschen zu Hause, im Auto und an der Arbeit. Bei mir steht immer am Arbeitsplatz oder in der Küche oder auf der Terrasse eine Flasche/Karaffe mit Wasser und Gläser dazu.

3. Pimp your water

Nur Wasser ist halt nicht bei dir? Probier es mal Kräuter wie frischer Minze. Oder gefrorene Früchte reinwerfen. Frischen Ingwer, Zitronengras. Einfach mal im Supermarkt gezielt dafür einkaufen. Gerade wenn es heißt ist, superlecker. Und einfach Eiswürfel zu Hause parat haben. Für den Frischekick. Oder Pfefferminztee kochen, über Nacht abkühlen lassen und dann im Kühlschrank eiskalt machen und verfeinert mit Kräutern deiner Wahl. Wichtig: zuckerfrei und ungesüsst.

Rosemary, lemon, cucumber refreshing water in vintage bottles on a white background. Healthy refreshing lemonade

 

Magst du meine Blog-Posts? Dann abonniere einfach kostenfrei meinen Broadcast-Newsletter via WhatsApp, Telegram, Messenger oder Insta. Da erhälst du alle Neuigkeiten, Motivation, Inspiration und Tipps zum Thema Healthy Active Lifestyle direkt auf dein Smartphone. Klick hier einfach auf den Link von deinem Smartphone aus. Du kannst jederzeit das Erhalten der Nachrichten beenden bzw. du kannst den Broadcast auch gerne empfehlen, wenn du ihn magst >>> http://bit.ly/NicolaBeFitBroadcast

 

Pizza + Abnehmen? Geht gar nicht, oder? So geht’s doch!

Heute ein Rezept für alle, die Pizza essen möchten, aber gerne auf die Kohlenhydrate aus dem Mehl prinzipiell verzichten möchten wie ich.

Diese Pizza geht schneller als eine normale Pizza und hat den Vorteil, dass sie ohne Mehl auskommt, was ja nicht zu den komplexen Kohlenhydrate zählt. Geschmacklich muss das jeder einfach für sich entscheiden, ich mag die Pizza, finde es nicht zu fischig, aber ganz klar, ist jemand kein Freund von Thunfisch, könnte es geschmacklich nicht der Hit werden. Also, einfach austesten.

Für den Pizza-Boden:

  • 2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
  • 8 Eier
  • 1 Packung Frischkäse
  • 1 Teel. Salz

Die Zutaten miteinander vermengen, auf einem Backblech mit Backpapier verteilen,

bei ca. 200°C 10-15 min backen, Boden raus nehmen.

Für den Pizza-Belag z.B. wie hier gebacken

Tomaten, püriert (ich nehme die gestückelten Tomaten aus der Dose, allerdings keine Fertigsosse)

Zwiebeln in Ringe schneiden

Feta-Käse in Würfel schneiden,

Oliven, je nach Geschmack wie bei einer normalen Pizza,

Mozzarella-Käse (oder geriebenen Käse, je nach Geschmack) oben zum Abschluss und dann noch mal ca. 10 Minuten backen.

Eine gute Alternative zu den Pizzas, die mit Mehl gebacken werden.

Buon appetito, amici miei!

ALL INCLUSIVE – Flatrate zum Urlaubsspeck

(Briefwechsel von einem Menschen und seinem Körper)

Lieber Körper,

die Ferienzeit steht vor der Tür! 14 Tage Urlaub im super All-Inclusive-Club! Freust du dich nicht auch so auf die redlich verdiente Freizeit? Und da gibt es ganz viel Sport-Angebote. Und das Essen, oh, wie lecker, die Cocktails und alles im Preis inbegriffen. Hm, also ich hab das jetzt schon alles bezahlt, da möchte ich dann aber auch so richtig zuschlagen. Ich hoffe, das ist für dich okay?! Das musst du jetzt schon verstehen, dass ich das ausnutzen muss, wo alles in dem Preis dabei ist. Nicht wahr?

Dein Mensch

Lieber Mensch,

danke für deinen offenen Brief. Ich empfand es schon als sehr lange, dass wir einen geregelten Alltag hatten. Ich möchte sagen, wir haben uns so richtig schön eingespielt gehabt als Team. Aber klar, ist natürlich zu schön um wahr zu sein.

Weisst du, mir graut es schon vor deinem „ALL-INCLUSIVE“ Urlaub. Weisst du auch warum? Du nimmst dir jedes Mal vor, VIIIIIEL Sport zu machen, aber am Ende kommst du nicht aus den Federn… und warum? Die Cocktails sind ja IM PREIS inbegriffen, also bestellst du da auch ordentlich. Es muss sich ja schließlich lohnen!! Schön auskosten. Also morgens dann verkatert, geht sportmässig erst mal gar nix. Klar. Und dann ist es ja zu heiß und du musst erst Mal deine Kopfschmerzen von diesen süssen, zuckerartigen Cocktails auskurieren und ein Schläfchen halten am Pool auf der Sonnenliege. Vorher natürlich noch mal richtig vom Frühstücks-Buffet geschöpft, klar, ist ja alles „bezahlt“. Der Magen braucht auch nach der letzten Nacht etwas.

Wenn du wenigstens etwas vernünftiges mit Nährstoffen aussuchen würdest, aber diese 14 Tage sind dann absolute Ausnahme und danach kämpfst du ungefähr 4 – 6 Monate daran, dass das Körperfett und damit auch das Gewicht hoch ist und wieder runter soll… Irgendwie paradox.

Auch wenn es Alles-Inklusive ist, heisst es doch noch lange nicht, dass du nur die absolute zuckrigen, Weizenmehl-Bomben-Mahlzeiten aussuchen musst. Und natürlich am Abend nicht vergessen, VOR der Happy Hour (was ja leider immer ist, da es ja ALL-INCLUSIVE ist…) NACH dem Abend-Buffet auf keinen Fall das Dessert-Buffet durchprobieren vergessen! Es wäre ja eine Schande, die landesüblichen Desserts nicht zu probieren und eine Beleidigung an die Köche… Auf keinen Fall auslassen.

Und dann, ein Glück, gibt es den Mitternachts-Snack. Was für ein Pech für mich und den Mitbewohner „Bauchspeicheldrüse“. Noch mehr solche Urlaube in den kommenden Jahren und wir gehen am Stock. Also, nein, ich meine, wir brauchen Insulin, weil wir Diabetes bekommen.

Du darfst auch Wasser im Urlaub trinken. Das wird nicht bestraft. Ich bin wirklich froh, wenn du mal einen „normalen“ Urlaub machst oder hoffentlich bald in naher Zukunft Familie hast. Dann könnte das ja ruhiger werden. Gut, der Sport wird dann die nächste Ausrede erfahren, da du ja dann keine Zeit hast mit Kindern 🙂

Aber ich würde mich schon freuen, wenn du etwas umsichtiger wärest, denn ich entdecke auf dem Buffet immer tolles, eiweißhaltiges Essen und leckeres Gemüse sowie Salate. Du kannst es ja auch langsamer angehen lassen. Mal bewusster essen und mal mehr geniessen. Wäre doch ein Kompromiss für die All-Inclusive-Zeit, oder? Denn auch die gesunden Gerichte sind bezahlt, das mal am Rande bemerkt.

Ich, dein Körper, dankt es dir. Und du musst später weniger mit mir und deinem erhöhtem Körperfett nach dem Urlaub kämpfen. Ist doch auch eine tolle Aussicht, finde ich.

Dein Körper

Friends Happiness Enjoying Dinning Eating Concept

Magst du meine Blog-Posts? Dann abonniere einfach kostenfrei meinen Broadcast-Newsletter via WhatsApp, Telegram, Messenger oder Insta. Da erhälst du alle Neuigkeiten, Motivation, Inspiration und Tipps zum Thema Healthy Active Lifestyle direkt auf dein Smartphone. Klick hier einfach auf den Link von deinem Smartphone aus. Du kannst jederzeit das Erhalten der Nachrichten beenden bzw. du kannst den Broadcast auch gerne empfehlen, wenn du ihn magst >>> http://bit.ly/NicolaBeFitBroadcast

 

Eiweißverdünnung ist schuld an dem „Rettungsring“ – schon gewusst?

Schon mal von „Proteinverdünnung“ gehört?

Ich habe es vor Kurzem das erste Mal gelesen. Daraufhin habe ich neugierig recherchiert und musste für mich feststellen, dass es eigentlich nix Neues ist… für mich.

Mehr essen als Du Hunger hast? Weil es so lecker ist? Ich weiß nicht 🤔 Ist das der wahre Grund? Weißt du, warum du manchmal so viel mehr isst, also du an Kalorien verbrennst?

Proteine sättigen mehr, als die gleiche Menge Kohlenhydrate oder Fette – das ist mittlerweile mehrfach wissenschaftlich belegt. Forscher klären nun über einen Faktor auf, der das Gewicht entscheidend bestimmt: Die sogenannte „Proteinverdünnung“. Eine Kalorie ist eine Kalorie, oder? Egal von welchem Lebensmittel sie stammt.

MYTHOS – stimmt so nicht!

Was die Sättigung betrifft, ist das bewiesenermaßen falsch (yeah, ich bin erleichtert, endlich ist die Erleuchtung da 💡): Protein sättigt pro Kalorie eindeutig besser als Kohlenhydrate oder Fette. Was bedeutet jetzt also Proteinverdünnung? Und was für einen Effekt hat das aufs Gewicht?

Der Mensch isst so lange, bis der Hunger nach Eiweiß gestillt ist. PUNKT 🔴 Viele Lebensmittel enthalten oft einen hohen Fettanteil oder Zucker (oder beides), was zur Folge hat, dass der Eiweißanteil der Lebensmittel „verdünnt“ wird. Das bedeutet, dass der Mensch mehr Kohlenhydrate und Fette bis zur ausreichenden Eiweiß-Versorgung – und somit bis zur Stillung des Hungergefühls – mitisst. Viele Ernährungsforscher halten die Proteinverdünnung laut „Tagesspiegel“ für eine der Hauptursachen der weltweiten Übergewichtsproblematik.

Und nun?

Wenig Essen, ständiges Hungergefühl – an diesen Stolpersteinen scheitern die meisten „Diäten“. Auf Dauer halten das nicht viele durch. Was bedeuten die „neuen“ Erkenntnisse fürs Abnehmen? „Die  Forschungen zeigen, dass es wirksam ist, den Proteinanteil der Mahlzeiten zu erhöhen, weil dadurch der Appetit mit einer insgesamt niedrigeren Kalorienaufnahme gestillt wird“.

Die Experten betonen: auch Ballaststoffe stillen den Hunger. Tipp: hauptsächlich Nahrung mit einem höheren Protein- und Ballaststoffanteil sind der Schlüssel zu einem schlanken, gesunden Körper.

Danke, liebe Experten, ich bin froh, dass ich alles richtig mache. Wenn du auch interessiert bist, alles richtig zu machen und an einer Lösung für dich interessiert bist, fülle hier die folgende Gesundheitsumfrage aus und erhalte gleich eine Auswertung: http://bit.ly/deinegesundheit

Magst du meine Blog-Posts? Dann abonniere einfach kostenfrei meinen Broadcast, da erhälst du alle Neuigkeiten, Motivation, Inspiration und Tipps zum Thema Healthy Active Lifestyle direkt auf dein Smartphone. Klick hier einfach auf den Link von deinem Smartphone aus. Du kannst jederzeit das Erhalten der Nachrichten beenden bzw. du kannst den Broadcast auch gerne empfehlen, wenn du ihn magst: http://bit.ly/NicolaBeFitBroadcast

Asiatischer Nudelsalat auf Hessisch – LOW CARB

Diesen Salat habe ich vor langer Zeit das erste Mal „gezaubert“. Und diese Konjak-Shirataki Nudeln habe ich immer in meinem Vorratsschrank, für asiatisch angehauchte Gerichte perfekt, kalorienmäßig quasi eine Null-Runde und enthält Ballaststoffe.

Ich habe mir also Hähnchen-Schnitzel Natur gebraten, ich habe einen halben Harzer Käse noch gehabt… EIWEISS-BOMBE…, dann Tomaten und Zwiebeln. Dazu die Konjak-Shirataki-Nudeln und voilà mit Olivenöl, Pfeffer und Salz TOTAL LECKER, eiweißreich und wirklich LOW-CARB.

Wer Harzer Käse nicht mag, ersetzt diesen einfach durch einen anderen Käse oder läßt diesen ganz weg. Alle Rezept sind nach Wunsch flexibel. Einfach nur mutig ausprobieren. Ich freue mich übrigens über Anregungen, die mir jeder gerne zukommen lassen kann. Einfach hier drauf klicken: https://mein-lieber-koerper.de/schreibe-einen-brief/

Hier die genaue Anleitung:

  • 150 gr Hähnchen-Schnitzel, anbraten und würzen, in Streifen schneiden
  • 100 gr. Harzer Käse, klein würfeln
  • 1 rote Zwiebel, länglich schneiden
  • 3-4 Tomaten, in große Würfel schneiden
  • 200 g Konjak-Shirataki-Tagliatelle, eine Minute in kochendem Wasser abkochen (siehe Anleitung auf der Verpackung)

Das alles werfe ich dann in eine Schüssel, nur noch Olivenöl, Salz und Pfeffer. Essig habe ich keinen gebraucht. Natürlich alles gut mischen und genießen.

Die Menge war ausreichend für 2 – 3  Personen. Ich habe mir mal grob ausgerechnet das diese zwei Portion insgesamt ca. 60 gr Eiweiß haben, dass heißt 30 gr pro Person.

Ein leckeres, eiweißreiches Essen, was schnell vorzubereiten ist.

Tagliatelle_Salat

Magst du meine Blog-Posts? Dann abonniere einfach kostenfrei meinen Broadcast-Newsletter via WhatsApp, Telegram, Messenger oder Insta. Da erhälst du alle Neuigkeiten, Motivation, Inspiration und Tipps zum Thema Healthy Active Lifestyle direkt auf dein Smartphone. Klick hier einfach auf den Link von deinem Smartphone aus. Du kannst jederzeit das Erhalten der Nachrichten beenden bzw. du kannst den Broadcast auch gerne empfehlen, wenn du ihn magst.

http://bit.ly/nicolabefit

😍 Lammfilet mit Spargel und selbstgemachter Sauce Béarnaise

WARNUNG: Dieses Gericht ist nicht fettarm :)) aber sooooo lecker. Keine schlechten Kohlenhydrate dafür, immerhin 😂 man kann ja nicht alles im Leben haben, oder?

Bald ist die Spargelsaison vorbei! Das ist eines meiner Lieblingsgerichte während der Spargelzeit, vom Grill das leckere marinierte Lammfilet und dazu weißen, lokalen Spargel gekocht und eine selbstgemachte Béarnaise Sauce mit frischem Bärlauch.

Den Spargel nicht zu lange kochen lassen, damit er noch knackig ist und nicht weich ist und zerfällt. Je nach Dicke ca. 8-10 min Kochdauer. Die Sauce geht superschnell und supereinfach:

  • 2 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 EL Créme fraîche
  • 1 TL Xucker light
  • 150 g Butter
  • 3 Strunk Bärlauch
  • Salz und Pfeffer

Die Eigelbe mit Zitronensaft, gehacktes Bärlauch, Senf, etwas Salz, Xucker light und Crème fraiche in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab glatt pürieren. Nun die Butter kurz aufkochen, langsam in das Gefäß geben und dabei den Pürierstab laufen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Spargel und Lammfilet genießen. Ein Traum!IMG_3346

Bist du ein Früh-Stücker?

 

Was für ein Frühstücks-Typ bist Du? Kein Frühstück, schnelles Frühstück in Form von Keksen o.ä. und ein Kaffee, traditionell „deutsch“ mit Brot etc. oder ein gesundes Frühstück?

Das Frühstück ist eine sehr wichtige Mahlzeit, naja, eigentlich ist jede Mahlzeit wichtig. Aber das Frühstück ist nach dem Schlaf und einer lange Nacht für einen guten Start in den Tag seeeeehr wichtig. Es geht bei einer Mahlzeit um Nährstoffe, nicht nur um Genuss. Frühstückst du Croissants, Marmeladen-Brötchen oder nachgedunkeltes Brot, dann ist da nicht allzu viel drin für deinen Körper. Essen hat ja eine Funktion, und zwar steht für den Körper nicht der Genuss im Vordergrund, sondern das Auffüllen des „Treibstoffs“, das alle Körper-Funktionen REIBUNGSLOS funktionieren.

Ist dein Frühstück nährstoffreich? Vielleicht nicht so sehr wie du denkst, wenn du zwischendurch so Sachen wie Kekse, etwas vom Bäcker oder was du so gerade findest oft noch isst, könnte das ein Hinweis sein, dass deinem Körper etwas fehlt.

Brot ist nicht gleich Brot und Müsli ist nicht auch gleich Müsli. Du müsstest mal sehen, was deine Bauchspeicheldrüse für Sprünge machen muss, wegen diesem sogenannten „gesunden“ Frühstück mit Orangensaft, Obst-Smoothies, Schoko-Müsli mit 30% weniger Zucker… Die Insulinausschüttung wird damit krass animiert. Was nicht heißt, nichts essen, ist eine Lösung. Da ist das Problem nicht aufgehoben, sondern nur nach hinten aufgeschoben und wie, bitte schön, soll dein Körper da 100% Leistung bringen? Keiner von uns hat Lust auf Diabetes in ein paar Jahren. Von daher, ideale gesunde Ernährung ist der Schlüssel zu einem gesunden, langen Leben.

Eiweißreiches, ballaststoffreiches Frühstück, da bleibt die Bauchspeicheldrüse ganz ruhig, die Fettverbrennung bleibt im Gang und dein Körper hat auch eine Nährstoff-Versorgung mit der er etwas anfangen kann.

Ein richtiges Frühstück sorgt für mehr Wohlbefinden, mehr Leistungsfähigkeit und langfristig für eine schlanke Erscheinung. Du startest dein Auto ja auch nicht morgens und trittst das Gaspedal sofort mit Bleifuss durch und fährst mit dem kalten Motor 180 Sachen los, oder? Und langfristig hilft ein regelmässiges, gesundes Frühstück das Körperfett weg zuhalten.
Spar nicht an deiner Gesundheit, deine Gesundheit ist keine Ausgabe, sondern eine Investition.

Für Klamotten, Schuhe, Handtaschen und Urlaube Geld auszugeben ist das okay, aber wenn es um die Versorgung deines Körpers, dein „Lebensträger“ geht, da gibt es ständige Kürzungen. Denk mal darüber nach.

Fülle hier meine Gesundheitsumfrage aus und du bekommst gleich im Anschluss eine Auswertung wo du so stehst mit deinen Lebensgewohnheiten: Klicke einfach dazu auf den Link: http://bit.ly/deinegesundheit

ThinkstockPhotos-87175937

Magst du meine Blog-Posts? Dann abonniere einfach kostenfrei meinen Broadcast-Newsletter via WhatsApp, Telegram, Messenger oder Insta. Da erhälst du alle Neuigkeiten, Motivation, Inspiration und Tipps zum Thema Healthy Active Lifestyle direkt auf dein Smartphone. Klick hier einfach auf den Link von deinem Smartphone aus. Du kannst jederzeit das Erhalten der Nachrichten beenden bzw. du kannst den Broadcast auch gerne empfehlen, wenn du ihn magst.

http://bit.ly/nicolabefit

 

Offener Brief (d)eines Körpers

Mein lieber Mensch,

danke für all die schönen Jahre mit Dir, zumindest waren viele Jahre schön für dich, da du dich den Genüssen hingegeben hast. Ich dagegen musste immer kämpfen, dass ich aus den wenigen nährstoffreichen Momenten meinen Stoffwechsel und den Organismus am Laufen zu halten und dabei noch einigermassen fit und gesund bleibe. Nichts gegen dein Brot und Wein, aber es enthält halt leider kaum bis nichts an Nährstoffen, die ich tatsächlich gebrauchen kann. Und dann immer wieder die Phasen in denen du mich einfach auf Entzug gesetzt hast (in deiner Umgangssprache FdH oder Diät…) und ich an meine eisernen Reserven musste, meine Muskeln. Also bitte, das darfst du mir jetzt nicht verübeln! Was sollte ich den machen, wenn die Winterzeit einbricht (oder Hungersnot), dann muss ich ja keine Höchstleistung bringen, sondern muss schauen, dass ich über den Winter komme. Und das versteht sich ja von selbst, warm und wohlig durch ausreichend Körperfett. Dann, wenn die Winterzeit vorbei ist, was zum Glück ja nie von langer Dauer war bei dir, im Gegensatz zu dem Winter in der Natur, hast du zum Glück wieder in die Vollen gegriffen… aber wie gesagt, ich wäre schon glücklich mit gutem, qualitativen Nährstoffen, da zählt bei mir die Qualität und nicht die Quantität.

Mein Körper ist nicht dein Schuh- und Handtaschen-Regal, frei nach dem Motto, je mehr, desto besser. Nein, versorg mich doch bitte regelmässig mit genügend Wasser. Ich kann dir auch gleich sagen, was ausreichend ist: pro 25 kg Körpergewicht bitte 1 Liter Wasser trinken (und ich meine dein Gewicht auf der Waage und nicht, was du dir wünscht…) Bewege dich mehr und regelmässig, nichts gegen deine ganzen Festivals und Straßenfeste, aber es gibt ja auch noch ein Leben danach. Und dann, bitte schön, versorg mich doch mit mehr Eiweiß, möglichst auch pflanzliches Eiweiß gerne in Kombination mit tierischem, magerem Eiweiß und dazu Gemüse und Salat. Was für eine Vorstellung! Pflanzliches Eiweiß findest du z.B. in Hülsenfrüchte, Nüsse und Soja. Bei tierischem Eiweiß greif doch einfach mal zu Fisch. Kombiniere immer dazu Gemüse und du wirst sehen, wie toll du bald aussehen wirst. Ach ja, damit du weißt, wie viel Eiweiß du überhaupt essen solltest, pro kg Körpergewicht mindestens 1 gr. Eiweiß. Aber nicht das du jetzt denkst, dass 100 Gramm Fisch auch 100 Gramm Eiweiß enthält. Da musst du schon in Nährstoff-Tabellen nachschauen. Aber ob du das wirklich auch so machst? Ich möchte nicht gnadenlos auf dich wirken, aber wenn Du schnell erreichen möchtest, dann musst du auch was dafür tun. Und nur du kannst daran was ändern. Also motiviere dich selber, setze dir ein Ziel, mach dir ein Programm und kontrolliere dich selber, kannst du es nicht, lass dir helfen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du etwas für mich tun würdest, denn dann tust du auch was für dich und dein Spiegelbild, von deinem Wohlbefinden und deine zukünftige Gesundheit. Hast du Lust? Dann lass uns heute anfangen.

Liebe Grüße

Dein Körper

Schreib mir hier, wenn du deine Body-Ziele erreichen willst und Teil meiner Community werden möchtest:

Du isst nur Bio…. und bist trotzdem nicht schlank..?

Mein lieber Körper,

ich war heute mal wieder einkaufen und habe versuchte sehr bewusst einzukaufen, nur Bio-Produkte, fettarm und so gesund wie möglich. Nun habe ich ja schon auf Müsli morgens umgestellt und esse meistens Vollkornbrot. Nur merke ich weder auf der Waage noch im Spiegel einen merklichen Unterschied was meine Körperform betrifft. Bitte hilf mir.

Dein Mensch

Mein lieber Mensch,

danke, dass du mich mal direkt fragst. Ich bin erleichtert. Du glaubst gerne der Werbung oder was du so hörst. Da wird viel schön geredet und schlussendlich sind das oft Halbweisheiten, die da im Umlauf sind. Warum hörst du zur Abwechslung mal nicht auf MICH, deinen Körper? Lerne wieder auf deinen Körper zu hören, das mal vorab. Dann lerne Etiketten zu lesen und denk dran, die Werbung möchte verkaufen. Wenn all diese Produkte so gesund wären, warum hast du den etwas mehr Körperfett als notwendig? Und auch viele andere Menschen? Und all die Gesundheitsprobleme, die es nur in den sogenannten zivilisierten Ländern gibt?

Das zeigt doch eins, dass Bio und Vollkorn alleine nicht einen gesunden, schlanken Körper ausmachen. Die ganzen Light-Produkte, die es gibt, da musst du mal ganz genau schauen, was daran denn überhaupt Light ist. Die sind im Vergleich zu anderen ähnlichen Produkten einfach nur „leichter“, also haben z.B. weniger Fett oder Zucker. Das ist ja wie mit diesen bekannten Gelantine-Bärchen, die du auch so gerne heimlich nascht. Die sind ja fettfrei, aber da ist Zucker drin. Und rate mal was aus Zucker im Körper wird, wenn mal die Energie gerade nicht benötigt wird und die Energiespeicher voll sind (was ja meistens der Fall ist, sonst wäre dein Körperfett ja im grünen Bereich)? Es wird Körperfett, ganz einfach eine Fettzelle, eine von vielen. So ist das. Wenn diese Chips „light“ sind, dann haben sie eventuell zu einem vergleichbaren Produkt 30% weniger Fett oder so ähnlich. Also bitte, jetzt lass dich nicht an der Nase herumführen. Lies nicht nur die Nährwerte auf den Etiketten, die Zutaten sind mindesten genau so wichtig! Wie oft da Zucker drin ist, ist unglaublich. Und immer mit anderen Namen.

Und jedes Mal bedeutet Zuckerzufuhr oder falsche Kohlenhydrate wie Mehlprodukte, Reis, Kartoffeln circa 4 Stunden Stopp der Fettverbrennung. Das ist echt ärgerlich, da schubse ich endlich nach einer eiweißreichen Mahl zeit OHNE Kohlenhydrate die Fettverbrennung an, schwubs, da muss der doofe Keks von deiner Kollegin auf dem Tisch rein in den Mund. Muss das sein? Das ist doch nicht mal Genuss! Wenn, dann mach es doch richtig, aber nicht jedes Mal so was kleines… „macht ja nix, ist nur eine Kleinigkeit…“. Doch, macht sogar sehr etwas, speziell auf täglicher Basis.

Auch dein Müsli morgens, ach bitte, das ist doch kein Müsli, das gesund ist und lange sättigt und schon gar nicht mir Nährstoffe gibt, die mich weit bringen. Getrocknete Früchte ist Zucker pur! Dann mit Schokolade und Zucker, damit es auch schmeckt, da kommt meine Fettverbrennung aber nicht auf Touren. Lies doch bitte mal das Etikett mit den Zutaten. Warum nicht was mit frischem Obst anrichten? Wieso getrocknete Früchte? Wir haben doch kein Krieg mehr, das wir Obst konservieren müssen in Form von Rosinen etc und Marmeladen.

Denk doch einfach darüber nach, ob du lieber der Werbung glaubst oder mir.

Dein Körper

 

 

BBQ Beilagen Ideen, gesund, lecker & schnell

Heute haben wir mal wieder gegrillt, klar bei dem „Kaiserwetter“ 🙂

Putenfilets und Rinderfilets. Dazu habe ich einen gemischten Salat gemacht und einen Insalata Caprese, also auf deutsch Tomaten-Mozzarella mit frischem Basilikum und Olivenöl. Der Dressing für den gemischten Salat besteht einfach aus Estragon-Essig, Olivenöl, Pfeffer, Salz und Kräuter. Ohne viel Aufwand ein ausgewogenes Abendessen mit hohen Eiweißanteil und Vitalnährstoffen.

Und da ich ja selber Ketchup und die ganze zuckerhaltigen Sossen nicht nutze, ist z.B. Guacamole ideal als Begleiter zum Grillgut. 

Hier das Rezept für die Guacamole: 2 Avocados, halbieren, dann schälen und entkernen, in einer Schüssel mit einem Pürierstab grob pürieren, dazu  1 Tomate in ganz kleine Würfel schneiden, etwa 2 Essl. Joghurt oder Schmand dazu rühren, Pfeffer, Salz, Cumin, Paprika zum Würzen nach Geschmack und Zitrone, damit es nicht braun wird und für den Geschmack.

Wenn Ihr Grillsoßen fertig im Supermarkt kauft, habt ein Auge auf die Zutaten, nicht nur  auf die Nährwerte! Kaum eine hat kein Haushaltszucker als Inhaltsstoff, daher mache ich gerne meine Soßen selber. Ihr werdet hier noch ein paar schnelle, leckere Rezepte in Zukunft bekommen 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Montag Abend.

BBQtime