Bowls – why not?

Also, klar, Bowls, Buddha Bowls oder Poké Bowls sind nicht gerade mehr neu, aber bei uns hoch im Kurs. Denn: mein Mann hat diese vor Kurzem in Südfrankreich gegessen und somit hatte ich den Segen, weil es ja sehr lecker war, es auch öfter mal zu „kochen“.

Und da ich euch das auch nicht vorenthalten möchte, hier eine meiner Bowls, die ich gemacht habe. Gleich vorab, vorher hätte ich das NIE in eine Schüssel geben dürfen 🙂 aber jetzt ist das ein Glück legitim und gewünscht.

Diese Bowl hier habe ich mit Eiern gemacht, da ich normalerweise am liebsten frischen Thunfisch oder Lachs esse, aber ich nicht immer den so frisch kaufen kann, das wir den auch roh verzehren können.

Also hier haben wir Belugas-Linsen für die gesunden Kohlenhydrate, Erbsen und Möhren, kurz blanchiert in heißem Wasser, Radieschen in Essig eingelegt mit Salz und Erythrit,  frischen Koriander, als Topping Sauere Sahen mit zerhackten Kräutern und etwas frischen Ingwer. Und die zwei Eier 🙂

Yummie-Bowl für 2 Personen

  • 100 g Beluga Linsen
  • 4 Eier
  • 4 dünne Möhren
  • 200 g TK-Erbsen
  • 1 kleiner Bund Radieschen
  • Zitronensaft
  • 120 g Saure Sahne
  • Gemischte Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • Koriander
  • Ingwer

Beluga-Linsen garen wie auf der Packung angegeben. Während dessen die Eier 8 Minuten kochen, abkühlen lassen., auch die Linsen. Möhren schälen und in ca. 3 cm dünne Scheiben schneiden. In einem Topf mit ausreichendem Wasser kochen für ca. 3 Minuten, danach die TK-Erbsen dazu geben, weitere 3-4 Minuten bis bissfest garen. Anschließend beides in ein Sieb abgießen und abtropfen.

Inzwischen die Radieschen säubern und in feine Scheiben schneiden, in Weinessig mit Salz und Erythrit einlegen bis zur Verwendung.

Die Kräuter waschen und sehr zerkleinern, geht auch mit dem Pürierstab, diese dann mit der Sauren Sahne mischen, etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz dazu geben.

Eier schälen und halbieren

Die Linsen auf die Schalen verteilen, gerne noch etwas würzen mit Zitronensaft und etwas Olivenöl sowie Kräutersalz, dann Möhren-Erbsen-Gemüse anrichten, daneben die Radieschen-Scheiben (ohne Essig-Soße), die Eier-Hälften in die Mitte, Koriander dazu, die Kräutersoße darüber geben und noch gerne den Ingwer dazu fügen kleingeschnitten.

Lasst es euch schmecken 😍

IMG_5999

🧐 Wenn ein Hund zu dick ist und der Besitzer auch, ist das dann genetisch bedingt…?

..und zahlt die Krankenkasse die Kur und die Ernährungsberatung?

Das ist jetzt einfach nur eine Beobachtung 👀 ohne Wertung des Menschen oder Hundes. Jeder Mensch ist wertvoll, egal ob dick oder dünn, alt oder jung, klein oder groß. Jeder hat seine eigenen Gaben, die wichtig sind für uns. Auch der Hund 🐶. Und das meine ich ernst. Das vorab.

Trotzdem ist mir dies heute morgen aufgefallen als ich meine kleine Tochter zur Schule gebracht habe. Es war nicht nur ein Hundebesitzer sondern zwei, wo es auffällig war, dass Herrchen besser gesagt Frauchen und Hund schwer atmend den Berg hoch gelaufen sind und wirklich einiges zu viel für einen leichten Gang den Berg rauf auf den Rippen hatten.

Nun, wie oft sieht man z.B. Mutter und Tochter oder einfach eine Familie, alle zu schwer für ihre Körpergröße. Und wie oft muss ich hören, dass dies genetisch in der Familie so sei und sie übrigens schwere Knochen haben… wirklich, sicher? Auch der Hund und die Katze? Könnte es doch etwas mit der Ernährungsweise zu tun haben? Wenn der Hund oder die Katze auch zu viel auf den Rippen haben, ist das definitiv, weil die armen Tiere die Reste der nicht gerade gesunden, schlank erhaltenden Mahlzeiten zugeworfen bekommen und dann auch noch Bewegungsmangel haben. Ist ja klar, dem Besitzer fällt das Laufen ja auch schon lange schwer, da muss der Hund auch gleich mitleiden und wenn er erst mal dick genug ist, dann passt es auch.

Das klingt jetzt sarkastisch oder lustig, aber ehrlich gesagt, ist es traurig. Die traurige Wahrheit. 

Wir selber sind verantwortlich für unsere Ernährung. Wenn unsere Mütter  oder Väter uns ständig frittiertes und paniertes Fertigessen hinstellen, wird es über kurz oder lang sich auf unser Gewicht niederschlagen. Das hat sicher nichts mit Genetik zu tun. Klar, gibt es Menschen, die sind breiter gebaut oder kräftiger, aber Übergewicht hat nichts mit dem Körperbau zu tun. 

Im ersten Augenblick sieht es also so aus, als wäre es ein Familienproblem, was es ja gewissermaßen auch ist, denn Chips, Fertigessen, Chicken Nuggets und Co. sind nicht gesund. Am Ende sollen das die anderen richten wie die Krankenkasse und der Staat. Also sprich, Kur zum Abnehmen soll gezahlt werden, Fitness-Studio soll die Krankenversicherung übernehmen, Kurse zum Abnehmen und wenn es ganz dick kommt, bitte die Fettabsaugung, Magenballon oder ähnliches PLUS die Straffung danach auf Krankenkasse…. 

Es mag ein paar „krankhafte“ Fälle geben, aber ich behaupte mal ganz frech, dass das wirklich krankhafte das System an sich ist. 

Warum gibt es so viel Lebensmittel, die als gesund dargestellt werden? Warum werden Kinder nicht schon in Schule intensiver aufgeklärt und lernen die wahren Sachen über Ernährung? Mein Sohn hatte 3 – 4 Mal Sexualkunde in Biologie in seiner Schulzeit, aber nur einmal etwas über Ernährung und das war echt lächerlich kurz und unbrauchbar veraltet. Er hatte eine 4 geschrieben, weil er von mir weiß, was ein gesunder schlanker Körper wirklich braucht und nicht das: „Essen Sie ganz viel Kohlenhydrate in Form von Getreide etc“ ….. Kein Wunder, dass jeder zweite Probleme hat mit Übergewicht bei so tollen Unterrichts-Inhalten. Und hier geht es ja nicht um die Optik beim Übergewicht. Sondern Gesundheit, Leistungsfähigkeit. 

Keine Energie mag zwar keine Krankheit sein, aber wer weiß, irgendwann bezahlt die Krankenkasse den armen, energielosen Menschen noch das Red Bull, ohne Zucker natürlich! Okay, das war jetzt sarkastisch. Ich gebe es zu.

Umdenken ist notwendig, Veränderung fängt nur bei einem selber an. Solange ich erwarte, dass andere alles für mich richten, ändert sich nichts nach der tollste Kur oder Fitness-Studio. Es fängt im Kopf an. 

Dick sein hat sehr wenig mit Genetik zu tun als mit dem Kopf und den Taten.

Und schlank oder dick sein hat sehr wenig mit reich sein oder nicht. 

👑 Gesundheit ist kein Luxus sondern ein Standard, der jedem zusteht. Nur tun muss schon jeder selber was dafür. Sollte sich jemand mit meiner Meinung und Beobachtungen auf den Schlips getreten fühlen, dann möchte ich mich dafür entschuldigen. Aber diese Worte waren mir ein Verlangen aufzuschreiben und zu veröffentlichen, und wenn ich nur EINE Person zum Umdenken geholfen habe, war es die Zeit wert. 

💚 Wenn du willst, helfe ich dir. Seit 23 Jahren helfe ich Menschen, sich besser, energiereicher und leichter zu fühlen. Melde dich per SMS/WhatsApp unter (+49) 0152-53547172 oder fülle einfach dieses Formular mit Fragen zu deiner Gesundheit aus und lass uns sehen, wo du stehst. Ich werde dich danach nur per WhatsApp/SMS kontaktieren, keine Anrufe. http://bit.ly/deinegesundheit

Copyright Nicola Becker 28. März 2019

 

Manchmal steht einem der Sinn nach Kuchen….

…aber das Körperfett, das Zentimeterband oder die enge Hose zeigen, dass es anders sein sollte….

Ja, es gibt kaum einen, der 100% davor gefeit ist, nicht mal etwas zu essen oder zu trinken, was nicht so gut ist für das Sommerfigur-Ziel. Dafür finde ich diesen Fitness-Protein-Kuchen wirklich eine gute Alternative, muss dazu sagen, er ist etwas zusammen gefallen, aber das macht ja nix 🙂 Dekoration und Präsentation ist ja die halbe Miete 😇 und wenn man es nicht weiß, wie der Kuchen ursprünglich aussehen sollte, stört es ja nicht. Vielleicht fällt der Kuchen bei euch ja nicht zusammen, bin gespannt auf euer Feedback und Kommentare.

Das Rezept finder ihr auch hier auch ganz unten als PDF-Datei zum Herunterladen und zum Ausdrucken.

Fitness-Protein-Kuchen

Zutaten für 4 Portionen (kleine Springform)

  • 500 g Magerquark
  • 4 Eiweiße
  • 50 g Formula 1 Shake Vanille
  • 1 Apfel gerieben
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Vanilleschote
  • Den Backofen auf 170° C vorheizen. 

Den Magerquark mit dem Formula 1 Shakepuver verrühren, so dass er schön cremig wird, gerne mit dem Handrührgerät. 

Die 4 Eier trennen, sprich Eiweiß vom Eigelb. Die Vanilleschote halbieren der Länge nach und das Vanillemark mit dem Messer auskratzen und dem Quark hinzufügen, den Apfel schälen und reiben und ebenso zum Quark hinzufügen und den Kokosblütenzucker. Das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen und es behutsam unter den Quark heben, vorsichtig nicht zu kräftig rühren.

Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen, ca. 50 Minuten backen, danach den Backofen ausstellen und den Kuchen darin langsam abkühlen lassen, da der sonst zusammen fällt. Deko nach Gusto 🌺

01_BeFit_FitnessProteinKuchen

Beeren-Marmelade mit Brot – kann das gesund sein? Lies nach….

Tja, Marmelade ist doch voll die Zuckerbombe und Brot ist meistens alles andere als gesund und schon gar nicht gut für’s Abnehmen…. Das sagt ihr euch jetzt bestimmt, oder?

Stimmt, normalerweise! Aber hier habe ich eine superleckere, gesunde Alternative für euch, ihr dürft euch freuen! Und denkt immer daran, ihr könnt gemischte Beeren nehmen oder nur Erdbeeren, Himbeeren, es ist euer Rezept und ihr könnt variieren 🙌🏼

🍓 Chia-Beeren-Marmelade

  • 200 g Beeren, gefroren (können auch frische sein und Beeren nach Wahl)
  • 2-3 EL Chia-Samen
  • 1 – 2 EL Erythrit oder Stevia nach Geschmack

Bei gefrorenen Beeren einfach in der Mikrowelle oder im Kochtopf erwärmen und dadurch auftauen (bei nicht gefroren Beeren nur kurz erwärmen), dann die Beeren mit einer Gabel zerquetschen, die Chia-Samen unterühren sowie das Erythrit oder Stevia. Ein paar Stunden stehen lassen, durch die aufquellenden Chiasamen wird es dick und dadurch streichbar Einfach auf das Brot auftragen oder in einen Naturjoghurt unterrühren oder oder 🙂

🍞 Und hier das Rezept für das passende Eiweißbrot, homemade. Der Arbeitsaufwand ist nicht erwähnenswert. Lediglich 10 Minuten und 50 Minuten Backzeit bei 180°C Umluftbackofen und in einer Metallkastenform (Silikonbackform kann länger dauern)

Zutaten:

  • 500 g Quark (Magerquark nehme ich)
  • 6 Eier
  • 300 g Haferkleie (ich nutze die von Dukan)
  • 2 gestr. Teel. Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 Essl. Sonnenblumenkerne (oder Kürbiskerne, Sesam etc.)

Alles in eine Schüssel zusammen mischen, ich mische es mit einem Handmixer, dann Kastenbackform mit Backpapier auslegen, die Masse in die Backform, ab in den Ofen, 50 Minuten backen, fertig!

#gesund #fit #brotohnemehl #marmelade

Neues Jahr – 12 neue Kapitel mit 365 Seiten. Was machst du daraus?

Happy New Year 🥂

Da steht es jetzt da, das neue Jahr mit 365 Tagen. 365 mal jeden einzelnen Tag die Entscheidungsfreiheit haben, was wir daraus machen, ob wir glücklich sind mit uns und unserer Situation oder nicht. Ob wir einen gesunden Lebensstil führen oder nicht. Und so viel mehr. Ist es nicht wunderbar, dass wir das alles selber in der Hand haben? (Ich fühle mich übrigens absolut gesegnet, diese Freiheiten zu genießen, nicht jeder hat diesen „Luxus“ auf dieser Welt)


🤩 Mach was daraus. Was sind deine Ziele für 2019? Mehr Sport, weniger Stress, weniger Gewicht, gesünder Leben, Rauchen aufhören? Egal was dein Ziel ist für deine Person, aber ich kann dir helfen, wenn es um Körperziele geht. Melde dich gleich an für die erste Online-Challenge in 2019 bei mir.

Also, wenn du das Gefühl hast, Weihnachten und Silvester hat Dir ein oder zwei Rettungsröllchen beschert, solltest du dich bei mir melden und deinen Platz reservieren  

Allerdings darf ich dir hier gleich ein Geheimnis anvertrauen: Es ist nicht das, was du zwischen Weihnachten und Neujahr ist, sondern dass, was du zwischen Neujahr und Weihnachten täglich isst.

Am 5. Januar 2019 fängt der neue 21-Tages-Online-Kurs zu „DEINEM NEUEN ICH“ an. Schreib mir eine WhatsApp an (+49) 0152-53547172 oder hier über das Kontakt-Formular.

Advent, Advent, meine Jeans, die klemmt… 5 Tipps für dich

Da ist sie wieder, die schönste Zeit des Jahres 😍 Die Vorweihnachtszeit ist auch die Zeit, wo unser Körper in „hoher Gefahr“ ist, Extrapfunde aufzubauen. Mist 😱 Da war doch was… Weihnachtsmärkte locken, Glühwein, Schokoladen-Nikoläuse, Plätzchen von Mutti oder Omi gebacken, Gänsebraten mit Knödel….

Alles nicht wirklich gesund, nährstoffreich oder gar gut für die schlanke Linie. Was tun, um Schadensbegrenzung zu begehen?

Meine 5 Tipps für dich:

  1. Nicht hungrig auf den Weihnachtsmarkt gehen. Der Weihnachtsmarkt hält zig Verführung parat, denen man nicht allen immer widerstehen möchte, aber  wenn man den Weihnachtsmarkt öfters besucht, ist es klug, vorher eine Mahlzeit zu sich genommen zu haben. Dann kann man zu einer kleinen Leckerei greifen und ein Glühwein genießen. Und biete dich als der Fahrer auf den Festen an für deine Leute, denn dann bleibt es bei max. einem Glühwein für dich. Und das ist gut für deinen Kopf am nächsten Tag und für deine Figur in den kommenden Wochen 🙂
  2. Plätzchen und Weihnachtstollen einfach öfters durch Mandarinen und Bratäpfel ersetzen.
  3. Trinke viel Wasser bzw. ungesüsste Früchte oder Kräutertees, auch im Winter wichtig für eine gute Hydration und für einen guten Stoffwechsel. Und ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit lässt einen auch weniger essen 🙂
  4. Ersetze beim Backen mal den normalen Zucker mit z.B. Erythrit oder Stevia, ersetze teilweise das normale Mehl mit Sojamehl oder Kokosmehl.
  5. Man muss nicht alles essen, was man sieht. Denn schlussendlich geht es einem nach dem vielen Essen gar nicht gut. Und das muss man sich einfach schon mal vorher vor Augen halten. Und Nein-Sagen ist auch erlaubt, denn es geht ja um dich und nicht um die anderen.

Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit. Ich starte meinen persönlichen Adventskalender am Samstag, den 1.12.2018 mit unserer 21-Tages-Online-Challenge zu „Deinem Neuen Ich“. Melde dich, wenn du Infos dazu haben möchtest und auch Challenger werden möchtest. Schreib mir eine WhatsApp an (+49) 0152-53547172 oder über mein Kontaktformular hier.

Immer wieder Montags….

Montage sind tolle Tage, jedoch nicht für jeden 🙂 Bringen wir es auf den Punkt: Montags fängt wieder die Routine an, die gar nicht schlecht für uns Menschen ist. Wir können uns auf die Tage einstellen, wir planen unsere Arbeit, Ernährung, Sport, Familie und Schlaf besser und strukturierter als am Wochenende und haben einen Ablauf am Tag. Das Wochenende ist eher „spontan“. Natürlich ist das Wochenende nicht spontan da, drauf warten ja die meisten die ganze Woche.

Wenn du ein Montags-Hasser bist, solltest du dir ernsthaft ein paar Gedanken machen, warum das so ist. Wenn es wegen deinem Job ist, dann mach dir Gedanken, was es ist. Magst du deinen Job einfach nicht, die Kollegen, den Arbeitgeber? Dann kannst nur du das ändern. Dann ist mein Tipp: Halte Ausschau nach etwas, was für dich richtig ist.

Ist es aber gar nicht der Job, sondern andere Gründe, habe ich hier 5 Tipps für dich, besser in die Woche zu starten:

  1. Räume deinen Arbeitsplatz am Freitag auf und du kommst gerne am Montag an die Arbeit und bist weniger gestresst wenn du an deinen Arbeitsplatz am Montag kommst.
  2. Leg dir einen guten Schlafrhythmus zu. Wenn du am Wochenende einen ganz anderen Schlafrhythmus hast als unter der Woche, ist es kein Wunder, wenn du am Montag ganz erschlagen aufstehst.
  3. Stehe am Montag 15-30 Minuten früher auf und starte entspannt in den Tag, genieße einen Tee oder Kaffee in Ruhe mit Frühstück und hetze nicht in die neue Woche
  4. Gönne dir Bewegung am Montag morgen, einfach mal 10 Minuten Stretching am Montag morgen machen, ein paar Dumping Jacks und du bist gleich besser drauf
  5. Sonntags nicht spät ins Bett gehen und am besten kein Kaffee oder Tee nach 16 Uhr mehr trinken, wenn du Einschlafprobleme hast.

 

Grüße aus Ibiza und ich wünsche ich dir einen Happy Montag.

Und wenn die Tipps alle nicht helfen, mach es doch wie ich 🙂 Sei dein eigener Chef und teile dir deine Zeit ein. Wenn du Interesse hast, auch im Sektor Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden eine Nebentätigkeit zu starten, was zu deiner Haupt-Berufung werden kann, schreib mir gerne an n.becker@hl-team.de oder über mein Kontakt-Formular

5 Hacks, wie auch du ENDLICH dein Ziel im Auge behälst

Wie sieht es bei dir aus? Jedes Jahr das gleiche, und ich schreibe hier nicht nur von Neujahrsvorsätzen… sondern auch die Vorsätze vor dem Sommer, vor der Hochzeit, vor dem großen Date, vor dem neuen Job, der Vorsatz, dass du in Form sein möchtet mit der Figur, in der DU dich wohl fühlst! Seit über 22 Jahren helfe ich Menschen dabei, ihre Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Oft erfolgreich und oft ohne Erfolg, denn was an ALLERERSTE steht ist: DEIN WILLE und DEINE MOTIVATION – sprich dein W A R U M.

Wenn du das nicht kennst, wirst du wieder und wieder von vorne anfangen. Und die Methode und Hilfe von aussen. Absolut entscheidend. Ich möchte ja nicht die Werbetrommel für mich rühren, aber mit unserem Ernährungskonzept, dem Support-System und unserer Community funktioniert das einfach super. ABER – DU musst bereit sein und MITMACHEN – sonst läuft nämlich gar nix, es gibt kein Wunderkonzept und kein Wundermittel! Ausreden haben noch keine Ergebnisse gebracht.

Hier die 8 Hacks für dein nachhaltiges Figur-Ziel:

1 Starte neue Gewohnheiten Schritt für Schritt – der größte Erfolgskiller ist, alles auf einmal ändern zu wollen. Meistens ist nach 1-2 Wochen alles vorbei.

2 Suche dir einen Sport-Buddy- trainiere gemeinsam, vereinbart Zeiten, die unumstösslich sind und akzeptiere, dass in deinem Kopf Engel und Teufel miteinander reden, aber Engel muss gewinnen

3 Langsamer Essen – Bewusst essen heißt nicht, dass du eine Essens-Meditation erlernen musst, ich bin auch kein Schnecken-Mensch, aber bewusst essen und nicht im High-Speed hilft, dass du weißt, du hast was gegessen UND das Sättigungsgefühl (nach ca. 20 Minuten) sich auch einstellen kann

4 Heißhunger eliminieren – Wenn du Heißhunger bekommst, obwohl du gerade gegessen hast, solltest du deine Mahlzeit analysieren. Dein Körper signalisiert dir, dass Nährstoffe fehlen UND NICHT, dass du was Süsses brauchst. Vernichte nicht deine Ziele am Abend und am Wochenende. Trink einen warmen Tee oder putz deine Zähne am Abend, tagsüber iss einen gesunden Snack

5 Schlafe ausreichend – es ist nicht cool, wenig schlafen zu können. 7-8 Stunden Schlaf sind für einen erholten Geist und Körper sehr wichtig und helfen auch in der Nacht, an deinem Fitness-Ziel zu arbeiten. Ja, die Nachtruhe spielt ein großen Faktor bei Figur-Zielen. Verbanne dein Smartphone aus deinem Schlafzimmer und lies ein Buch im Bett zum Entspannen.

Wenn dir mein Blog gefällt, abonniere einfach meinen WhatsApp-Newsletter direkt auf dein Smartphone: Klicke auf den Link direkt von deinem Smartphone aus und verpasse nichts mehr: http://bit.ly/nicolabefit

Wenn du meinen Support möchtest, gerne bin ich dein Coach. Schreib mir hier einfach eine Nachricht.

Kuchen ohne schlechtes Gewissen? Nuss-Bananen-Kuchen, so lecker

Gestern endlich ausgetestet und ich muss sagen, der leckere Nuss-Bananen-Kuchen hat groooooßen Anklang gefunden und das Gute ist: megalecker, ohne Mehl und als Treat für einen Sonntag durchaus vertretbar für die Figurziele, da es ohne Zucker und Mehl gebacken wird. Natürlich sollte es gerade wenn du abnehmen möchtest, nicht ein halber Kuchen sein 🙂

Ich würde allerdings ein paar Dinge verändern beim nächsten Mal, das Foto von dem Rezept, dass ich nachgebacken haben, sah dunkler aus und die Mandeln waren grob gemahlen. Ich halte euch beim nächsten Versuch auf dem Laufenden 🙂 Hier aber erst Mal das Rezept für den Kuchen von meinem Foto:

Nuss-Bananen-Kuchen Zutaten

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Xucker Light (oder Kokosblütenzucker)
  • 2 reife Bananen
  • 200 g Magerquark
  • 150 g Mandeln, gemahlen (ich habe feine genutzt)
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 40 g flüssiges Kokosöl (würde ich beim nächsten Mal von der Menge her halbieren)

 

Backofen auf 170°C vorheizen und eine Kastenbackform mit Backpapier auslegen.

Die Eier, Salz und Xucker light in einer Schüssel schaumig schlagen, die 2 reifen Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel zerquetschen und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, den Teig in die Backform und dann für ca. 30-35 Minuten im Backofen backen. Abkühlen lassen und genießen. Pro Portion ca. 185 kcal mit ca. 8 g Eiweiß, 7 g Kohlenhydrate und 12 g Fett.

 

5 Foods, die am Abend nicht dick machen, sondern helfen in Form zu bleiben

Gibt es falsches Essen? Ja, klar. Sonst würde es ja nicht so viele Menschen geben mit Gewichtsproblemen und vielen anderen Gesundheitsproblemen wie Schlafproblemen, Migräne, nervöser Darm und so weiter. Heute zeig ich dir mal was besonders am Abend gut ist, wenn dich sonst die Heißhungerattacken quälen….

Mit den richtigen Lebensmitteln am Abend kannst du dein  Fettstoffwechsel anheizen, Muskelaufbau fördern und besser schlafen.

  1. Tofu und mageres Fleisch enthalten hochwertige Proteine, die den Muskelaufbau fördern und den Blutzuckerspiegel in Balance halten.
  2. Fisch ist ebenfalls eine sehr gesunde Eiweißquelle, zudem liefern Lachs, Hering & Co. auch wichtige Omega-3-Fettsäuren und die Aminosäure Tryptophan. 
  3. Fettarme Milchprodukte wie Quark, Hüttenkäse u.ä. sättigen lange, sind kohlenhydratarm und stecken ebenfalls voller Protein. 
  4. Die Ölsäure in Avocados unterstützt die Gewichtsabnahme und kann vor nächtlichen Heißhungerattacken schützen.
  5. Mandeln stabilisieren den Blutzuckerspiegel, das enthaltene Kalzium kurbelt ausserdem die Fettverbrennung an. ABER aufgepasst: Nicht mehr als 15 g pro Portion essen!

Diese Lebensmittel kannst du mit viel frischen Gemüse und Salat kombinieren. Sie sorgen so für eine schlanke Linie und guten Schlaf. Probier es aus.

Ansonsten empfehle ich dir, einfach mein 4-Tages-Meal-Probepack anzufragen, dass super ist am Abend. Lecker, mageres Eiweiß,  voll mit Mikronährstoffen bekommt dein Körper alles, was er braucht um die Nacht als perfekte Regenarationsphase zu nutzen. Perfekt um Muskeln aufzubauen, Fett zu verlieren und dein Ziel zu erreichen. Schreib mir hier: